Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Aurich Rundtouren

Kompakt können Sie Ostfriesland auf der Aurich Rundtour erleben. Drei Tagestouren stehen zur Wahl. Entspannen Sie bei der Fahrt durch die überraschend vielfältige Landschaft mit viel freier Sicht. 
Die ausgeschilderten Rundtouren haben eine Länge von 21 bis 45 km und führen Sie an den schönsten Punkten der Stadt und des ländlichen Umlands vorbei. Eine detailreiche Radwanderkarte ist beim Verkehrsverein Aurich e.V., Norderstraße 32 für 3,00 € erhältlich.
Die Aurich Rundtouren lassen sich auch mit dem Handy erkunden. Die kostenlose "Grenzenlos aktiv im Nordwesten" App ist ein Radroutenplaner und Radreiseführer, mit dem Sie (nicht nur) die Auricher Rundtouren komfortabel mit Ihrem Smartphone abfahren können. 
Download "Google play" (Android)
Download "App Store" (Apple)            Weitere Infos: Tel. 0 49 41 / 44 64, verkehrsverein@aurich.de 

NORD-ROUTE (ca. 45 km)

Zwischen Natur und Hightech

Diese Route bietet Ihnen ein vielfältiges Natur- und Hightecherlebnis. Werfen Sie einen ausgiebigen Blick auf die zu den weltweit leistungsstärksten Windenergieanlagen zählenden Typen „E-126“ der Firma Enercon mit Sitz in Aurich. Aber auch geschichtlich kann diese Route punkten: Schauen Sie sich die Schleuse und historische Gaststätte Kukelorum an oder entdecken Sie die Geschichte der ostfriesischen Großsteingräber im Ortsteil Tannenhausen.

OST-ROUTE (ca. 42 km)

Energie tanken

„Energie tanken“ ist das Motto der neuesten Etappe der Aurich Rundtour, der rund 42 Kilometer langen Ostroute. Zunächst geht es durch Aurichs überraschend grüne Innenstadt. Dann wird es ländlich, freilaufende Hühner picken am Straßenrand, bevor plötzlich der Blick auf ein futuristisches Gebäude fällt. Das EEZ, das Energie- und Erlebnis-Zentrum ist Aurichs spektakulärstes Bauwerk.

SÜD-ROUTE (ca. 21 km)

Auf den Spuren der Nonnen und Mönche

Gewinnen Sie auf der 21 km langen Route einen Eindruck über den Ostfriesland-Wanderweg auf der ehemaligen Strecke der ostfriesischen Kleinbahn „Jan Klein“. Diese Kleinspur-Eisenbahn bewältigte von 1889 bis 1959 den Personen- und Güterverkehr zwischen Leer, Aurich, Wittmund und Bensersiel. Reisen Sie gedanklich zurück in die Zeit der Nonnen und Mönche dieses Landes. Das Kloster Ihlow bietet Ihnen die Gelegenheit dazu.